Tetrahoden-Bau Teil 2 – Benötigtes Material

Der Bau des Prototyps wurde kaum dokumentiert, daher wird dieser direkt übersprungen und es folgt die Dokumentation vom Bau des zweiten Exemplars, in das auch schon einige Verbesserungen einfließen werden. Dieses wird für die Bremer Jungs von De fofftig Penns hergestellt, um bei Live-Auftritten deren Song „Deichkind Twee“ optisch zu untermalen.

Material

Zum Bau braucht man wenig Spezielles. Selbst die Elektronik besteht aus einfach zu besorgenden Teilen. Nachfolgend eine Liste aller Bauelemente:

  • Grundgerüst:
    • Eine Platte Film/Film in 4mm Stärke mit den Maßen 50*100cm. Die reicht dicke für alle drei Seiten.
    • Ein kleines Stück Latte (25*50mm, ca. 50cm lang o.ä.) für die inneren Verbindungen der drei Seitenteile.
    • Ein kompakter Fahrradhelm in der passenden Größe.
    • Zur Verschönerung das gute, alte Mattschwarz aus der Spraydose.
  • Beleuchtung:
    • Einen Arduino Nano oder Micro. Muss ein kleiner sein, da er in den Hut integriert werden soll.
    • Eine Power Bank zum Nachladen von Handy-Akkus (5000mAh genügen für mindestens zwei Stunden (Action).
    • Zwei 50er LED-Strips mit WS2801-Chip, diffusen LEDs und in flacher Bauweise wie z.B. diese hier 12mm Diffused Flat Digital RGB LED. Falls Zeit genug da ist, dann kann man die LEDs auch gut und vor allem wesentlich günstiger in China bestellen, z.B. bei AliExpress.
    • Etwas Kabellage und Verbinder (Lüsterklemmen sind ok) zur Verbindung aller elektronischen Komponenten.

Werkzeug

Es wird haupsächlich allgemein verfügbares Werkzeug benötigt, das in jeder kleinen Werkstatt zu finden sein sollte.

  • Eine ordentliche und gerade Schiene und Winkel zum Anzeichnen der Seitenteile.
  • Oberfräse, Kappssäge, Kreissäge o.ä. um die Dreiecke für die Seitenteile aus der Film/Film-Platte zu schneiden.
  • Eine Bohrmaschine mit 12mm Holzbohrer. Am besten eine Standbohrmaschine, denn damit lässt sich präziser und schneller arbeiten.
  • Akkuschrauber, Schraubenzieher, Zangen etc.